REINIGUNGSPROZESS

Das Knochengewebe wird gemäß der strengen Richtlinien der EU und des Österreichischen Gewebesicherheitsgesetzes entnommen, getestet und prozessiert.

Der wesentliche Reinigungsschritt erfolgt durch superkritisches CO2, derzeit die schonendste und effektivste Technologie zur Reinigung von Knochen-Allografts. Dabei wird reines Kohlendioxid durch einem Druck von 250 bar und eine Temperatur von 50°C in einen Aggregatzustand versetzt, in dem es die Eigenschaften sowohl von Gas als auch von Flüssigkeit aufweist. Dieser Aggregatszustand wird als superkritisch bezeichnet. In diesem Zustand hat CO2 sowohl eine hohe Eindringtiefe und vermag auch in tiefste Poren vorzudringen als auch eine sehr hohe Lösungskapazität für fettige Bestandteile und die darin enthaltenen zellulären Strukturen (1). Mit Hilfe dieser Technologie werden Lipide und Knochenmarkbestandteile entfernt, während die Knochenmatrix, bestehend aus Collagen und Mineralien, weitgehend unversehrt erhalten bleibt. Auch die in der Matrix enthaltenen osteoinduktiven Proteine werden dabei geschont. Die natürliche Zusammensetzung der Matrix begünstigt die Osteokonduktion (2). Die virusinaktivierende Wirkung des Verfahrens wurde mehrfach validiert (3). Durch die Entfernung von Fett und Zellen wird das Gewebe von Antigenen befreit (4), wodurch immunologische Reaktionen verhindert werden.

Der innovative Reinigungsprozess ermöglicht aufgrund der besonderen Eigenschaften von superkritischem CO2 eine umfassende und schonende Tiefenreinigung von humanen Allografts – auch corticaler und struktureller Transplantate – und garantiert höchste biologische Sicherheit und Qualität der Produkte.

LITERATUR

1. Fages J, Marty A, Delga C, Condoret JS, Combes D, Frayssinet P. Use of supercritical CO2 for bone delipidation. Biomaterials 1994; 15-9:650-6.
2. Frayssinet P, Rouquet N, Mathon D, Autefage A, Fages J. Histological integration of allogeneic cancellous bone tissue treated by supercritical CO2 implanted in sheep bones. Biomaterials 1998; 19-24:2247-53.
3. Fages J, Poirier B, Barbier Y, Frayssinet P, Joffret ML, Majewski W, Bonel G, Larzul D. Viral inactivation of human bone tissue using supercritical fluid extraction. Asaio J 1998; 44-4:289-93.
4. Thoren K, Aspenberg P, Thorngren KG. Lipid extraction decreases the specific immunologic response to bone allografts in rabbits. Acta Orthop Scand 1993; 64-1:44-6.